Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Lauft ökumenisch, um zu siegen!

Veröffentlicht am 04.06.2018

Wer darf zuerst mit dem Papst Eucharistie bzw. Abendmahl feiern? Diese Frage stellte sich heute bei der Papst-Audienz für Vertreterinnen und Vertreter lutherischer Gremien, die aus Deutschland in den Vatikan gereist waren. Papst Franziskus hat verdeutlicht, dass es kein voreiliges Rennen geben sollte. Sie können dazu den Artikel "Lauft, dass Ihr den Siegespreis gewinnt! Dennoch nicht ungestüm vorpreschen in der Ökumene" unter "Einendes und Trennendes" und dort unter "Agenda gegen Trennendes" lesen.

Ganzen Eintrag lesen »

Mit der "Eucharistischen Ökumene" in Kontakt kommen

Veröffentlicht am 01.06.2018

Ihre Meinung ist interessant. Möchten Sie sie der Herausgeberin und Autorin der Internetseite www.eucharistia.info Elke Göß, Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern (ohne Dienstauftrag), mitteilen? Haben Sie Fragen? Was bewegt Sie besonders? Verstehen Sie das, was Sie lesen oder brauchen Sie wie der Schatzmeister der äthiopischen Königin Kandake jemand wie Philippus, der ihr Verstehen hermeneutisch anleitet (Apostelgeschichte Kapitel 8 Vers 31)?

Dann gehen Sie zur Rubrik "Datenschutz und Kontakt". Dort finden Sie ein Kontaktformular, das Sie direkt an die Mailadresse oecumenica@eucharistia.info senden können. Ihre Mail wird ausschließlich von Elke Göß gelesen. Bitte beachten Sie dazu die Datenschutzerklärung von www.eucharistia.info.

Ganzen Eintrag lesen »

Der erste Artikel bei www.eucharistia.info: Ordinatio Sacerdotalis und die Fehlinterpretation des Präfekten der Glaubenskongregation Erzbischof Ladaria

Veröffentlicht am 01.06.2018

Der erste Artikel erscheint auf www.eucharistia.info und gleich geht es richtig zur Sache. Der Einstieg ist optimal. Erzbischof Luis Ladaria, seit einem Jahr Präfekt der Glaubenskongregation und von Papst Franziskus dazu ausersehen, am 29. Juni 2018 zum Kardinal kreiiert zu werden, behauptet, dass der Vatikan endgültig die Möglichkeit verneint habe, dass Frauen zukünftig irgendwann zu Priesterinnen in der römisch-katholischen Kirche geweiht werden können. Erzbischof Ladaria bezieht sich dafür auf das Apostolische Schreiben "Ordinatio Sacerdotalis" von Papst Johannes Paul II., das Erzbischof Ladaria für unfehlbar hält. Doch diese Interpretation ist schlicht falsch. Sie können dazu den Artikel "'Ordinatio Sacerdotalis' und die Fehlinterpretation von Erzbischof Luis Ladaria, das Apostolische Schreiben von Papst Johannes Paul II. sei unfehlbar" unter "Geschichte der Eucharistischen Ökumene" lesen.

Ganzen Eintrag lesen »

Wann gibt es Neues zu lesen auf www.eucharistia.info?

Veröffentlicht am 01.06.2018

Die Artikel auf der Internetseite www.eucharistia.info erscheinen in unregelmäßigen Abständen. Das ist so, weil es manchmal mehr, manchmal weniger Zeit braucht, den Inhalt eines Artikels zu erarbeiten. Außerdem beziehen sich die Veröffentlichungen auf www.eucharistia.info teilweise auf aktuelle Ereignisse.

Wann kann man einen neuen Artikel lesen? Das Beste ist, wenn Sie einmal pro Woche www.eucharistia.info anklicken. Sie können in der Rubrik "News" sehen, ob ein neu hinzugekommener Artikel dort angekündigt wird.

Zudem gibt es auf jeder Unterseite von www.eucharistia.info unten über dem Menue den Abschnitt "update: ... Installation: 10. Mai 2018". Hinter "update" ist immer das Datum der letzten Aktualisierung eingetragen. Wenn Sie sehen, dass sich das Datum geändert hat, wissen Sie, dass in einer der Rubriken ein neuer Artikel erschienen ist. Unter den Artikeln finden Sie jeweils nach dem Namen des Verfassers bzw. der Verfasserin das Datum, wann dieser Artikel erschienen ist. So können Sie erkennen, ob Sie die neueste Veröffentlichung auf www.eucharistia.info gefunden haben.

Ganzen Eintrag lesen »

Willkommen auf unserer Website! Ich will den Kelch des Heils erheben und den Namen des Herrn anrufen. Ich will meine Gelübde dem Herrn erfüllen vor all seinem Volk!"

Veröffentlicht am 01.06.2018

Vielen Dank für Ihr Interesse am Projekt der "Eucharistischen Ökumene". Am 14. Juni 2018 wird sich die erste "Eucharistische Ökumene", die mit Papst Benedikt XVI. in Santa Maria di Leuca gefeiert wurde, zum zehnten Mal jähren. Anfangs gab es einen großen Schub in der römisch-katholischen Kirche. Seit der Dienstniederlegung von Papst Benedikt XVI. und seit der Wahl von Papst Franziskus ereignet sich fast nichts mehr. Doch die Idee der "Eucharistischen Ökumene" lebt. Sie ist weltweit bekannt. Menschen in vielen Ländern interessieren sich dafür, dass die Eucharestie konfessionsverbindend gefeiert werden kann. Damit verbunden ist die Chance, dass es Frauen als Priesterinnen in der römisch-katholischen Kirche geben könnte. Wenn die "Eucharistische Ökumene" nicht etabliert wird, kann es Schätzungen zufolge noch 20 oder sogar 30 Jahre dauern, bis Frauen zu Priesterinnen in der römisch-katholischen Kirche geweiht werden. Verzagtheit läßt Gegenbewegungen entstehen. Es ist an der Zeit, das Priestertum in der römisch-katholischen Kirche auf ein zeitangemessenes, modernes Niveau zu bringen und damit den Priesternachwuchs zu fördern. 

Dennoch sind die Fortschritte in der "Eucharistischen Ökumene" sehr langsam. In den vergangenen zehn Jahren ereignete sich kaum Neues. In diesem Tempo kann es nicht weitergehen. Deshalb muss es zu einer Verschriftlichung der Ideen, der bisher geplanten Umsetzungen, der theologischen Grundlegungen und der bisherigen Geschichte der "Eucharistischen Ökumene" kommen, um die "Botschaft der 'Eucharistischen Ökumene'" weiterzutragen. Auf der Startseite dieser Internetseite finden sich die drei Bereiche "Lektüre, Forum und Festvorbreitungen". Einerseits bedarf es der geistigen und der geistlichen Fundierung der "Eucharistischen Ökumene". Zum Zweiten kann aus dem Projekt der "Eucharistischen Ökumene" eine eigene Lehre entstehen. Um diese Entwicklung zu diskutieren, gibt es ein Forum, ähnlich der griechischen Agora. Zum Dritten stehen im Zentrum des Projektes der "Eucharistischen Ökumene" die Spiritualität, die Messfeier und das glorreiche Lob der Trinität, Gottes, des Schöpfers und Vollenders allen Lebens, seines auferstandenen Sohnes Jesus Christus und der Lobpreis des Wirkens des Heiligen Geistes. Auf der Startseite werden die einzelnen Seiten von www.eucharistia.info diesen drei Bereichen zugeordnet.

Die "Eucharistische Ökumene" bezieht sich in ihrer innersten Überzeugung auf die globale Chistenheit und auf die Eucharistie als Zentrum des Heilshandelns Gottes für alle Gläubigen guten Willens. Aus diesem Grund heißt die neue Internetseite "Eucharistische Ökumene. Eucharistic Ecumenism. Eucharistica Ecumene. Eucharistique Oecuménisme". Dieser Name ist sperrig. Doch er signalisiert die Einladung an Menschen aus allen Ländern, sich der "Eucharistischen Ökumene" anzuschließen und in allen Sprachen darüber zu kommunizieren. So ist es der Christenheit durch die Pfingstbotschaft, dass der Heilige Geist ein verbindendes Verstehen zwischen Menschen aus unterschiedlichsten Sprachkulturen schafft, verheißen. Vielleicht gelingt es, die Sprachenvielfalt auf dieser Internetseite lebendig werden zu lassen und in unterschiedlichen Sprachen Artikel zur "Eucharistischen Ökumene" zu veröffentlichen. "Ich will den Kelch des Heils erheben und des Herrn Namen anrufen. Ich will meine Gelübde dem Herrn erfüllen vor all seinem Volk." (Psalm 116, 13f)

Neue Internetseite "www.eucharistia.info"

Veröffentlicht am 10.05.2018

Die Internetseite "Eucharistische Ökumene. Eucharistic Ecumenism. Eucaristica Ecumene. Eucharistique Oecuménisme" wurde am 10. Mai 2018 installiert. Sie wird Artikel beinhalten, die Elke Göß, Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern (ohne Dienstauftrag) bisher auf ihrer Internetseite "Lib & In" veröffentlicht hat. Alle bisher erschienenen Artikel zum Projekt der "Eucharistischen Ökumene" finden Sie bereits jetzt auf dieser neuen Internetseite (www.eucharistia.info)

ܐܽܘܟ݂ܰܪܺܝܣܛܺܝܰܐ  Θεία Ευχαριστία  eucharistia  أفخارستيا  евхари́стия  Eucharist  eucaristia  eucharistie  eucarestia  eucharystia  eucharistie  Eucharistie

update: 21. November 2019

Installation: 10. Mai 2018

ܐܽܘܟ݂ܰܪܺܝܣܛܺܝܰܐ  Θεία Ευχαριστία  eucharistia  أفخارستيا  евхари́стия  Eucharist  eucaristia  eucharistie  eucarestia  eucharystia  eucharistie  Eucharistie